Am nächsten Morgen
Am Morgen hab ich keine Sorgen.
Doch unter Tage kommt die Plage.
Ich werde ihn noch überstehn,
mit frischer Kraft von Dannen ziehn.
Denn in der Nacht, kommt neue Kraft.
Und der nächste Tag bricht an
den ich nur Sorglos, beginnen kann.
Oh Gott bring Hilfe, den ich bleib stehn,
damit sich diese Worte sehn.
Denn diese bringen neue Kraft,
die erst die Nacht in mir erschafft.
Doch glaube ich doch erst daran,
wenn der Tag mit Plagen kam.
Oh Gott Oh Gott, bin ich verlorn,
dort werde ich doch erst geborn.
Von Tagen frisch, ich kann berichten,
beginne ich dann neu zu dichten.
Bis mich erlöst, von diesem Bann,
mein Herz von neuem Schlagen kann.
Denn dies Gedicht, ist nicht für dich,
in erster Linie, doch nur für mich.