Schreibzimmer.de - Ihr Literaturnetz jetzt neu eröffnet!
Corporate Fashion und Mitarbeiterbekleidung für Ihr Unternehmen.
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 74

Thema: 2012

  1. #21
    Licht_phoeniX Gast

    Standard AW: 2012

    2012, das magisch Jahr! Es wird etwas geschehen, die Zeiten werden sich ändern, ob ins Positive oder ins Negative liegt in den Händen der Menschheit.
    Änderungen sind jetzt schon zu bemerken. Menschen werden Spiritueller, Materielle Dinge werden in den Hintergrund gerückt. Nach endlos langen Jahren wird die Macht der Medien gestürzt und der Mensch ,wie er lebt, wird wieder in der Vordergrund gestellt.

    Die Menschen erkennen das Geld und Materialismus sie nicht Glücklich macht. Familie, Liebe und Glaube sind die drei Grundnahrungsmittel die man zum Leben braucht.
    Unsere Vorfahren haben es schon erkannt, doch leider ist es irgendwie in Vergessenheit geraten.
    Alleine die Existenz dieses Forums beweist das die Menschen sich ändern wollen um die Welt besser zu machen.

    mfg euer PhoeniX

  2. #22
    Registriert seit
    06.04.2004
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    754

    Standard AW: 2012

    Hallo Licht_phoeniX,

    herzlich willkommen im Forum. Ich habe zugegebermaßen den Thread jetzt nicht gelesen, muss aber doch mal meinen Senf abgeben

    Diese Jahreszahlen kommen immer wieder - hm ich weiß jetzt nicht wie oft die Zeugen Jehovas mir schon das Ende der Welt verkündet haben (eigentlich müßten die sich inzwischen selbst dumm vorkommen - na ja, verrechnet halt), bisher ist es aber noch nicht eingetroffen und das die Masse der Menschheit sich in drei Jahren grundlegend ändert - sorry das ist für mich persönlich nicht vorstellbar. In meinen Augen sind selbst die spirituellen Wesen (natürlich nicht alle aber ein Großteil) auch noch ganz am Anfang. Mit entsprechenden "Fehlern", Irrvorstellungen, in der Luft verloren schwebend oder tief in einer Furche eingegraben. Viele - nicht alle natürlich. Wenn du mich persönlich fragen würdest, könnte ich dir niemanden nennen, der auf der Erde spirituell "korrekt" handelt. Wobei ich natürlich auch nicht alle so nah kennen gelernt habe. Sie wir beschäftigen sich damit ja. Drei Jahre? Da bleibt eigentlich nur ein Schmunzeln übrig.

    Worauf ich 2012 vertraue, ist, dass jemand auf die Uhr schaut, die Augenbrauen hochzieht und feststellt: "Ach Gott - nee - das ist ja erst 2048!".
    Eine Verändergung passiert permanent. Irgendwelche Daten anzugeben, weil die Sterne da gerade günstig sind, oder es bei Aldi billige Tomaten gibt kommt zum einen auf das gleiche raus, zum anderen ist es irrelevant. Es wird in den nächsten tausend Jahren keinen Punkt geben, an dem die Erde stehen bleibt.

    Weil wir sie bewegen. Ganz einfach. Ferner sollten wir in unser Bewußtsein bringen, dass Veränderung durch uns individuell wahrgenommen wird und unserer Bewertung unterliegt. Die meisten Menschen, die ich kenne, neigen zu der Aussage "Alle Entscheidungen, die ich bisher traf waren richtig und brachten mich auf diesen Weg und machten mich zu dem, der ich heute bin. Das ist gut." Ich denke, das ist eine wichtige Überlebensstrategie für das Ego. Letzenendes nicht mehr.

    Wenn wir verinnerlichen, dass es kein Richtig und Falsch gibt, bleibt nur die Zeit, die wir jetzt hier haben. Daher würde ich apellieren im Jetzt zu leben, schert euch nicht um Aussagen wie dann und dann wird alles besser oder anders oder überhaupt. Vertraut auf euch selbst und schaut, dass ihr Jetzt eine gute Zeit habt. Erwartet nicht.

    Lieben Gruß

    Tobi

    Edit: ich hab noch bissel Quergelesen - aber jetzt keinen Film hier angesehen - es geht also wieder um Konstellationen - ich hoffe in dem Film werden auch Abstände/Entfernung berücksichtigt - physikalisch ist es für uns 2012 völlig wurst, wo wir von wem angestrahlt werden. Aber mögen die jenigen sich damit beschäftigen, denen es Freude bereitet.
    Geändert von Tobi (06.08.2009 um 15:03 Uhr)
    Der Friede sei mit dir.
    Die Welle und das Meer sind eins

  3. #23
    Licht_phoeniX Gast

    Standard AW: 2012

    Eine Fügung wie sie im Buche steht!!
    Als ich meinen Beitrag zum Thema 2012 fertig geschrieben habe und mich auf den Weg ins Freibad machen wollte, habe ich noch kurz den Fernseher (wegen Fußballergebnisse im Teletext) eingeschaltet.
    Da sehe ich eine Doku in der es um den Erdöl stand der Erde geht. Laut einen Experten, und jetzt kommt es, werden alle Erdölquellen 2012 ausgeschöpft sein. Ob es stimmt oder nicht ist ein anderes Thema.
    Der Verlust des wichtigsten Rohstoffes auf der Erde wird schwerwiegende Folgen haben, angeblich wird sich das Gesellschaftsleben so wie wir es kennen grundlegegend verändern. In welche Richtung weiß ich jetzt genau auch nicht, ich habe es nur sehr interessant gefunden das ich genau jetzt diese Doku sehe.

    mfg

  4. #24
    Registriert seit
    06.04.2004
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    754

    Standard AW: 2012

    Das soll jetzt nicht arrogant klingen, aber wenn du direkt ins Schwimmbad gefahren wärst, wäre es vermutlich besser gewesen... Weniger Fernsehen würde den Meschen auch schon viel helfen, weil sie sich dann a) selbst Gedanken machen müssen und b) nicht per Massenmeinung ferngesteuert werden. Was ja prima klappt - allein deswegen wird sich schon 2012 nicht viel ändern, weil es natürlich für die Menschen bequemer ist sich einer Meinung anzuschließen, statt selbst zu denken.

    Nach meiner Meinung wird auch 2020 noch Erdöl da sein. Überlege selbst mal, wenn in 3 Jahren das Erdöl weg wäre, müßte es heute schon den vielleicht 10 fachen Preis haben, meinst du nicht? Nicht destotrotz sollte die alternative Energiegewinnung wesentlich stärker gefördert werden.

    Und hier nochmal:
    Weil es doch schon Quantensprünge und hastenichgesehen schon gab oder gegeben hat und geben wird, was die Erde ungemein entwickelt und nach vorne gebracht hat.
    Ist es denn letztenendes nicht tatsächlich nur unsere eigene Entwicklung, die aufgrund unserer Erfahrung und Beschäftigung mit dem Spirituellen Themen unsere Sicht mit der Zeit ändert?
    Wo liegt denn die meßbare Veränderung, wenn durch einen Quantenspung nun die "Tore für die positive Energie geöffnet werden/wurden" und heute gibt es immer noch Krieg wie vor 30 Jahren. Aber in drei Jahren ist alles anders.

    Die Wahrscheinlichkeit ist für mich persönlich irgendwie verdammt gering, aber das mögen andere anders sehen und sie sollen natürlich ihren glauben haben, wenn es damit besser geht.

    So Themen mit Daten - und hier gleich ein Entschuldigung an den Threaderöffner - sollte er denn noch da sein - haben nur einen Zweck: diese Menschen möchten Aufmerksamkeit.

    Lieben Gruß

    Tobi
    Der Friede sei mit dir.
    Die Welle und das Meer sind eins

  5. #25
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    64

    Standard AW: 2012

    Zitat Zitat von Tobi Beitrag anzeigen
    Das soll jetzt nicht arrogant klingen, aber wenn du direkt ins Schwimmbad gefahren wärst, wäre es vermutlich besser gewesen... Weniger Fernsehen würde den Meschen auch schon viel helfen, weil sie sich dann a) selbst Gedanken machen müssen und b) nicht per Massenmeinung ferngesteuert werden. Was ja prima klappt - allein deswegen wird sich schon 2012 nicht viel ändern, weil es natürlich für die Menschen bequemer ist sich einer Meinung anzuschließen, statt selbst zu denken.

    Nach meiner Meinung wird auch 2020 noch Erdöl da sein. Überlege selbst mal, wenn in 3 Jahren das Erdöl weg wäre, müßte es heute schon den vielleicht 10 fachen Preis haben, meinst du nicht? Nicht destotrotz sollte die alternative Energiegewinnung wesentlich stärker gefördert werden.

    Und hier nochmal:
    Weil es doch schon Quantensprünge und hastenichgesehen schon gab oder gegeben hat und geben wird, was die Erde ungemein entwickelt und nach vorne gebracht hat.
    Ist es denn letztenendes nicht tatsächlich nur unsere eigene Entwicklung, die aufgrund unserer Erfahrung und Beschäftigung mit dem Spirituellen Themen unsere Sicht mit der Zeit ändert?
    Wo liegt denn die meßbare Veränderung, wenn durch einen Quantenspung nun die "Tore für die positive Energie geöffnet werden/wurden" und heute gibt es immer noch Krieg wie vor 30 Jahren. Aber in drei Jahren ist alles anders.

    Die Wahrscheinlichkeit ist für mich persönlich irgendwie verdammt gering, aber das mögen andere anders sehen und sie sollen natürlich ihren glauben haben, wenn es damit besser geht.

    So Themen mit Daten - und hier gleich ein Entschuldigung an den Threaderöffner - sollte er denn noch da sein - haben nur einen Zweck: diese Menschen möchten Aufmerksamkeit.

    Lieben Gruß

    Tobi


    Von mir zu diesem Beitrag nur ein Wort:
    DANKE!
    Jeder ist der Schöpfer seines eigenen Karmas.

  6. #26
    Desidora Gast

    Standard AW: 2012

    Hallo an euch da draussen,

    bin neu hier und möchte gerne etwas zum Thema 2012 aus meiner Sicht sagen/erzählen.

    Ich bin mir nicht sicher, was Gott oder eine andere spirituelle Kraft mit uns vorhati n diesem Jahr. OB es iwrklich so sei, dass dies der "Doomsday" für alles Leben sein wird. Zunächst würde das die Neuerhaltung unserer Erde sein würden die Sachen/Fakten eintreffen, um die momentan spekuliert wird. Die Polarkappen würden nicht mehr schmelzen und die Erde würde einen kompletten Neuanfang erleben.

    Allerdings wenn ich jeden Tag morgens in den Bus steige und die Kinder und Menschen sehe, dann kann ich mir mein besten Willen nicht vorstellen, dass das alles im Jahre 2012 "weg fallen" soll, allerdings bin ich erschreckt dadurch, dass ich schon seit meiner Kindheit ab und zu diese "Alpträume" habe, die genau auf das eintreffen, was passieren "soll".
    Aber auch die Erfahrung mit einem ereignisreichen Begegnun fesselt mich nun noch mehr. Als ich in einem puberätren Alter gewesen bin (und nein, ich bin nicht verrückt oder so und auch nicht tiefgläubig) so habe ich im Himmel meines Fenster eine Erscheinung gesehen, die mich fast versteinerte, weil sie so gewaltig ehrfürchtig auf mich wirkte. Diese Erscheinung sagte mir etwas, aber ich kann mich leider nicht mehr dran erinnern, aber ich meine es wäre eine Art Warnung gewesen. Es ist so, als wäre es noch zu "früh" gewesen.
    Als im Jahre 1999 am 11. August, 1 Tag vor meinen Geburtstag, die Sonne sich verfinsterte, spührte ich wieder dieses unheimliche Gefühl, irgendwas sagte mir innerlich, dass es bald zu enden gehen wird und ich habe mehrfach in meinen Träumen gesehen, wie ich sterben würde.
    Mir ist bewusst, dass ich das Alter eines Senioren nicht erreichen werde, aber wodurch bleibt fraglich.
    Ich muss zugeben 2012 beunruhigt mich doch sehr.
    Aber ich wüsste nicht mit wem ich darüber "vernünftig" reden sollte, deswegen bin ich ganz froh, hier gelandet zu sein.

    Lg,

  7. #27
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    64

    Standard AW: 2012

    Zitat Zitat von Sylphe Beitrag anzeigen
    ich weiß, sich von seinen Ängsten zu befreien, das ist keine leichte Übung,
    aber Angst ist wirklich das , was uns in dieser Zeit überhaupt nicht weiterhilft, im Gegenteil.
    Hab keine Angst, im übrigen sind wir alle spirituelle Wesen ....alle..- und für uns alle ist gesorgt.
    Macht eure Umgebung, eure Welt schön.
    Schaut nicht auf die negativen Dinge sondern wendet euch der Sonne zu.
    Macht eure Herzen auf und bringt euer Licht zum leuchten ...darum geht es .


    ...und auch hier bin ich ganz deiner Meinung... aber es ist nicht leicht die Angst zu überwinden. Wir sind so vielen Einflüssen unterlegen und wie sage ich so gern? Mit Angst hält man die Massen in Schach! Ich hatte nach meiner Nostradamus-Lektüre Ende der 80er Jahre derartige Angstzustände, für die ich lange, lange brauchte, um sie zu überwinden. Da will ich nie wieder hin... ich will JETZT leben, in diesem Moment. Mit meinen Kindern, denen die ich liebe und denen mir gut tun oder Aufgaben stellen. Alles, was du hast, ist das JETZT, nichts anderes. Und mit jedem Greifen nach der Zukunft versklavt man sich selber. Niemand weiß wirklich, was passiert... ich bin mir sicher, dass Zukunft nicht auf einem möglichen Zeitstrahl existent ist, sondern auf vielen verschiedenen. Nur der Gegenwartspunkt ist der existente Punkt... ich hätte noch viel Raum für meine persönlichen Theorien... *lach* ....aber das lass ich lieber... sonst verkommt das hier noch zu einem Freidenker-Forum!
    Jeder ist der Schöpfer seines eigenen Karmas.

  8. #28
    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    64

    Standard AW: 2012

    Zitat Zitat von Sylphe Beitrag anzeigen
    ...Freidenker kann die Welt gut gebrauchen .... und ich denke ( oder wünsche es mir)
    dass wir hier von unseren eigenen Erfahrungen und Gedanken gegenseitig profitieren können.


    Liebe Grüße zu dir Lovis
    ~Sylphe~

    ....aber manche Freidenker sind so denkfrei!


    Jeder ist der Schöpfer seines eigenen Karmas.

  9. #29
    WesleyCrusher Gast

    Standard AW: 2012

    ... das ist eine wilde Zeit, in der wir uns bewegen. 2012 kann dabei eine Einleitung für Veränderungen sein aber das Ende wirds wohl nicht sein. Wir nähern uns der Ankunft eines neuen Symloträgers für das Zeitalter des Wassermanns (derzeitiges Zeitalter des Fischers "Fische" ) Jesus soll gesagt haben, folge dem, der Wasser in ein Haus trägt!
    Somit dürften in diesem Zeitalter, dass etwa um 2150 beginnt, noch einige Menschen existieren um dem Wasserträger folgen zu können, denn sonst hätte Jesus keinen Gedanken daran verschwendet, darüber nachzudenken, wer sein Nachfolger sein würde! (zwinker)

    Diese Umbrüche und Markierungen für neue Zeitalter führten und führen jedoch auch stets zu Extremsituationen und Katastrophen. ( nicht alle bzw. ist mir nichts bekannt darüber ) Die Zeitalter orientieren sich an den Sternzeichen. Vor der Ankunft des Fischers gegen das Jahr 0 neuer Zeitrechnung gab es die Epoche des Widders ( die Dynastie Ägyptens sei hier vordergründig genannt - neues Reich so um 2000 v.Chr. bis 1 n.Chr. und dessen Ablösung durch das römische Grossreich ) Zu dieser Zeit ist anzunehmen, dass eine regional vorherrschende grosse Katastrope über die Menschen kahm: Saint Torin soll ausgebrochen sein, Exodus aus Ägypten, eine reginal begrenzte Flut weckte und erinnerte die Urangst - Gründung des Christentum aus Judentum und zu Teilen des moslemischen Glaubens.

    Ägypten bzw. dem Widder vorraus ging der "Stier" so um 2000 v. Chr bis 4000 v. Chr. Hier hinein gehören die leider durch Unverstand = gehörenden Legenden über die letzten Halbgötter ( Minotaurus der Minoer z.B. ) und deren gewaltige Sarkopharge die man fand ... eine aufstrebende Zeit: das Oberägypten verband das Unterägypten zum Grossreich, Persien hatte sich aus Sumer gebildet ...

    Eine weit unerforschte Zeit waren die beiden vorrangeschrittenen Zeitalter "Zwillinge" und "Krebs" Über "Krebs" so scheint es, weiss man garnichts ( so um 8000 v. Chr. und 6000 v. Chr. - eine scheinbar kulturell tote Zeit. Zu "Zwillinge" muss man unbedingt Sumer nennen mit der Hauptstadt Uruk zwischen Euphrat und Tigris im heutigen Irak. ( um 6000 v. Chr bis 4000 v. Chr. )

    Turbulent wirds im letzten "Goldenen Zeitalter" , dem des Löwen ( so um 8000 v. Chr. bis 12000 v Chr. ) Anmerkung auf die Frage: Wieso ist das Zeitalter des Löwen so lang? Weil ich bei den darauffolgenden Zeitaltern grosszügig abgerundet habe - kein Zeitalter dauerte exakt 2000 Jahre! Siehe auch Jesus gegen Null und dem nächsten Übergang gegen 2150 ... ich bin kein Astronom, dass mir die genauen Zeiten vorliegen!
    Markannt für dieses Zeitalter ist der Sphinx mit Blick auf das Sternbild Löwe zu dieser Zeit, sowie die Grosse Pyramide und der des angeblichen Cufu. Hier in diese Zeit ist die Urgeschichte der Flut anzusiedeln, der Regentschaft der Götter, der fliegenden Viamas und Städte in den Wolken der Inder ... hier liegt auch unsere Geburt als Rasse, dem 3. Experiment der "Eisernen" (siehe Blutaufbau) und auch die angebliche Mär von den zwei vorran gegangenen Experimenten der "silbernen" und der ersten, den "goldenen" ... hierher rührt auch die grosse Wertschätzung für das Metall "Gold" , denn es ist das Blut der Götter, etwas ganz ganz wertvolles! ...

    Das Zeitalter des Löwen endete gegen 11.500 v. Chr und mit ihm Atlantis, der Kontinent Mu und die globale Herrschaft der Götter.


    Mein Fazit: Wer die Zukunft verstehen will, muss zu aller erst ihre Vergangenheit verstehen!

  10. #30
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    492

    Standard AW: 2012

    Mensch da hab ich ja ganz schön was verpasst, als ich jetzt ne Weile nicht da war!

    Als erstes mal ein herzliches Willkommen an alle hinzugekommenen, schön dass ihr da seid!

    Ansonsten wollt ich erstmal nur schreiben, dass ich den Beitrag von WesleyCrusher echt interessant finde. Ich liebe es all die Geschichten der vielen verschiedenen Kulturen zu durchforsten und Gemeinsamkeiten zu entdecken!

    Alles in allem kann ich aber auch nur wie doch einige hier sagen: Ich lebe hier und jetzt und was kommt das kommt und wird zu mindest auf jeden Fall interessant
    Aber es macht einfach immer wieder Spaß sich (besonders auch hier) über so was auszutauschen.

    Was die Liebe angeht werd ich dann mal bei nächster Gelegenheit auch in dem Thread vorbeischauen und wünsch euch jetzt erstmal allen einen schönen Abend

    Viel Sonne und Wärme von Kreta
    acep
    "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" Mt 4,4

    "Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein." Franz Kafka

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 14:42
  2. 2012 weitere Anschauungen
    Von Tobi im Forum WWW
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 00:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •